Bundesland Spezial

Wiedereinstiegsangebote in Sachsen

Deutschland-Flagge in der Mitte, Wappen der Bundesländer im Kreis und Icon Beratungsstellenlandkarte perspektiven-schaffen.de
© Flaggenkreis - Pixabay.com – Icon BMFSFJ

perspektiven-schaffen.de gibt einen Überblick, welche Informations- und Beratungsangebote beruflichen Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteigern in Sachsen zur Verfügung stehen.

Gute Arbeit in Sachsen

Die Internetseite sachsen.de hält in der Rubrik „Gute Arbeit in Sachsen“ des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für in- und ausländische Fachkräfte sowie für Unternehmen umfassende Informationen zu Themen wie „Arbeit im Wandel“, „Berufliche Bildung“, „Fachkräftesicherung“, „Migration und Arbeit“ bereit und lotst zu weiteren zielgruppenspezifischen Informationsportalen und Kampagnen.

Sachsen.de – Rubrik „Gute Arbeit in Sachsen“

Beratung vor Ort

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) unterstützen Sie auf Ihrem Weg zurück in den Beruf

Der erfolgreiche berufliche Wiedereinstieg hängt nicht zuletzt davon ab, wie sorgfältig er geplant wurde. Viele Fragen wollen vorab geklärt sein:

  • Wie sehen meine persönlichen Rahmenbedingungen aus (Kinderbetreuung, Arbeitszeit)?
  • Wie aktuell sind meine beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten? Benötige ich eine Auffrischung meiner Kenntnisse und Anpassung an die neuen Erfordernisse oder gar eine komplette Neuorientierung?
  • Wie sieht eigentlich der örtliche Arbeitsmarkt aus?
  • Und wer hilft mir dabei diese Fragen zu beantworten?

Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter in Sachsen bieten dabei ihre Hilfe an, sei es im persönlichen Einzelgespräch oder auf den verschiedenen Informationsveranstaltungen rund um das Thema Wiedereinstieg in das Berufsleben. Dazu arbeiten wir eng mit unseren mit den Netzwerkpartnern und -partnerinnen der Region, wie Beratungsstellen, den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten, lokalen Bündnissen für Familie, den Kammern und Arbeitgeber:innen zum Thema beruflicher Wiedereinstieg zusammen.

Lassen Sie sich beraten. Wir freuen uns auf Sie.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick, wie Sie die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt erreichen können:

Agentur für Arbeit Annaberg
Annaberg-Buchholz.BCA@arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Bautzen
Bautzen.BCA@arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Chemnitz
Chemnitz.BCA@arbeitsagentur.da

Jobcenter Chemnitz
Jobcenter-Chemnitz.BCA@jobcenter-ge.de

Agentur für Arbeit Dresden
Dresden.BCA@arbeitsagentur.de

Jobcenter Dresden
Jobcenter-Dresden.BCA@jobcenter-ge.de

Agentur für Arbeit Freiberg
Freiberg.BCA@arbeitsagentur.de

Jobcenter Mittelsachsen
Jobcenter-Mittelsachsen.BCA@jobcenter-ge.de

Agentur für Arbeit Leipzig
Leipzig.BCA@arbeitsagentur.de

Jobcenter Leipzig
Jobcenter-Leipzig.BCA@jobcenter-ge.de

Agentur für Arbeit Oschatz
Oschatz.BCA@arbeitagentur.de

Jobcenter Nordsachsen
Jobcenter-Nordsachsen.BCA@jobcenter-ge.de

Agentur für Arbeit Pirna
Pirna.BCA@arbeitsagentur.de

Jobcenter Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Jobcenter-Saechsische-Schweiz-Osterzgebirge.BCA@jobcenter-ge.de

Agentur für Arbeit Plauen
Plauen.BCA@arbeitsagentur.de

Jobcenter Vogtland
Jobcenter-Vogtland.BCA@jobcenter-ge.de

Arbeitsagentur Riesa
Riesa.BCA@arbeitsagentur.de

Arbeitsagentur Zwickau
Zwickau.BCA@arbeitsagentur.de

Jobcenter Zwickau
Jobcenter-Zwickau.BCA@jobcenter-ge.de

Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit

In der bundesweiten Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit können Sie unter dem Stichwort „Chancengleichheit“ die für Sie passenden Informationsveranstaltungen nach Thema und Ort wählen. Vieles läuft derzeit online, sodass die Angebote auch überregional nutzbar sind.

Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit

Den Wiedereinstieg ins Berufsleben finden? -– Wir helfen! – Video der Bundesagentur für Arbeit

Sie wollen nach einer Familien- beziehungsweise Pflegephase oder aus anderen Gründen wieder in das Berufsleben zurückkehren? Welche Möglichkeiten es gibt und wie die Bundesagentur für Arbeit unterstützen kann, verrät das folgende Video.

Gleichstellung von Frauen und Männern

Die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten haben die Aufgabe, zur Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern in der öffentlichen Verwaltung und in der Kommune insgesamt beizutragen. Sie unterstützen mit ihren Aktivitäten vor Ort den Abbau geschlechterspezifischer Benachteiligungen und setzen sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Auf der Internetseite sachsen.de, Rubrik „Gleichstellung von Frauen und Männern“ des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung stehen Informationen zu folgenden Themen zur Verfügung.


  • Gleichstellungspolitik und Gleichstellungsbeirat im Freistaat Sachsen,
  • Dachverbände und Landesarbeitsgemeinschaften der Frauen- und Beruf und Karriere,
  • Gleichstellung - ein Umdenkprozess.

sachsen.de - Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung

Beratung vor Ort finden mit Hilfe von www.perspektiven-schaffen.de

Über die Suche in der Beratungsstellungslandkarte des Portals www.perspektiven-schaffen.de erhalten am beruflichen Wiedereinstieg Interessierte eine Ergebnisliste mit Beratungsstellen, die vor Ort Angebote zur Berufsrückkehr vorhalten.

www.perspektiven-schaffen.de

Beratung für Existenzgründer:innen

Sächsisches ExistenzgründerNetzwerk

Im Sächsischen ExistenzgründerNetzwerk (SEN) engagieren sich seit 2003 die sächsischen Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern gemeinsam mit dem Freistaat Sachsen für bessere Gründungsbedingungen. Die Internetseite www.existenzgruendung-sachsen.de hält für Gründer:innen Informationen von den ersten Gründungsschritten bis hin zur Businessplanerstellung bereit und stellt über den „GründerCheck“ Möglichkeiten der Förderung beziehungsweise Finanzierung vor. Des Weiteren finden Interessierte auf dem Portal umfassende Informationen zum Thema Unternehmensnachfolge. Veranstaltungs-termine, Neuigkeiten und Gründer:innen-Portraits runden das Angebot ab.

Sächsisches ExistenzgründerNetzwerk der Industrie- und Handelskammer Dresden

Existenzgründung: Freie Berufe Sachsen e.V.

Der Verein Freie Berufe Sachsen e.V. ist in den Regionen Dresden, Leipzig und Chemnitz Anlaufstelle für Gründer:innen im Bereich der freien Berufe, die keine eigenständige Vertretung haben und als Freiberufler:innen auch nicht von der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer beraten werden können. Beratungsmöglichkeiten bestehen zu Fragestellungen von der Existenzgründung bis hin zur Unternehmensnachfolge. Weitere Informationen rund um das Thema „Freie Berufe“ sowie zu möglichen Unterstützungsleisten erhalten Interessierte auf der Website des Vereins.

Existenzgründung Freie Berufe Sachsen e.V.

Handelsverband Sachsen e.V.

Ladengeschäft, Online-Shop, Messen, Dienstleistungen: Sie möchten sich im Bereich Handel/Dienstleistungen selbstständig machen? Der Handelsverband Sachsen e.V. hilft, wenn es darum geht, die Schritte in die Selbstständigkeit genauestens zu überdenken, zu planen und die entsprechenden Wettbewerbsfaktoren im sächsischen Einzelhandel einzuschätzen. Die Berater:innen unterstützen Existenzgründer:innen mit ihrer Erfahrung, aktuellem Know-how und guten Kontakten. Weitere Informationen zu den Leistungen des Handelsverbands Sachen e. V. finden Interessiere unter dem folgenden Link.

Handelsverband Sachsen e. V.

Publikationen: „Merkblatt Existenzgründung“ und „Steuerlicher Wegweiser für Existenzgründer“

Die Publikationen „Merkblatt Existenzgründung“ und „Steuerliche Wegweiser für Existenzgründer“ des Landesamtes für Steuern und Finanzen, Freistaat Sachsen, erläutern praxisorientiert den Umgang mit dem Thema Steuern. Die Informationen sollen Gründer:innen helfen, die ersten Hürden mit dem Finanzamt zu bewältigen.

Merkblatt Existenzgründung – Landesamt für Steuern und Finanzen

Steuerlicher Wegweiser für Existenzgründer – Landesamt für Steuern und Finanzen

Haus der Selbstständigen – Information und Beratung

Das Projekt „Haus der Selbstständigen“ eröffnet neue Zugänge zu Information und Beratung sowie zur analogen wie virtuellen Vernetzung von Interessengemeinschaften (Solo-)Selbstständiger.

Das Projekt wird im Rahmen der Förderrichtlinie „Zukunftszentren – Unterstützung von kleinen und mittleren Betrieben, Beschäftigten und Selbstständigen bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Gestaltungsansätze zur Bewältigung der digitalen Transformation“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert (Laufzeit 01.05.2020 – 31.12.2022)

Haus der Selbstständigen

Angebote für Migrantinnen und Migranten

IQ Netzwerk Sachsen

Das IQ Netzwerk Sachsen berät Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Ausbildung oder langjähriger, einschlägiger Berufserfahrung aus dem Ausland (inkl. Asylsuchende), die in Sachsen leben und arbeiten wollen. Interessierte erhalten Informationen zur Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Abschlüsse und zum Zugang zu beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen. Die Beratung ist kostenlos.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

IQ-Netzwerk – Sachsen

Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen

Unter dem Motto „Legale Arbeit unter fairen Bedingungen und Gleichbehandlung aller Beschäftigten in Sachsen“ unterstützt die Beratungsstelle IGR ELAN e.V. im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Arbeitnehmer:innen aus EU-Mitgliedsländern, die in Sachsen ihre Tätigkeit ausüben oder es konkret planen. Beraten werden angestellte sowie entsandte Arbeitnehmer:innen. Die Beratung kann in Deutsch, Tschechisch, Polnisch, Slowakisch, Ungarisch, Rumänisch und Englisch durchgeführt werden.

sachsen.de – Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen

Stark im Beruf – Standorte in Sachsen

Mit dem ESF-Programm „Stark im Beruf“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Mütter mit Migrationshintergrund beim (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt. Interessierte erhalten umfassende Beratung und Information zu allen arbeitsmarktrelevanten Fragen, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine individuelle Begleitung im (Wieder-)Einstiegsprozess. Das Programm wird bis Mitte 2022 umgesetzt.

Stark im Beruf – Standortsuche

Weiterbildungsangebote

Weiterbildung

Wer sich in Sachsen beruflich weiterbilden oder das berufliche Wissen auffrischen möchte, findet auf der Internetseite sachsen.de in der Rubrik „Berufliche (Weiter-)Bildung“ des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr umfassende Informationen zu den Themen Ausbildung, berufliche und betriebliche Weiterbildung sowie zu entsprechenden Förder- und Beratungsmöglichkeiten.

sachsen.de – Weiterbildung

Ländliche Erwachsenenbildung im Freistaat Sachsen e.V.

Informationen zum Thema Weiterbildung hält ebenfalls der Verein Ländliche Erwachsenenbildung im Freistaat Sachsen bereit. Gut sortiert finden Interessierte einen Überblick zu den Bildungsbereichen sowie zu den entsprechenden Veranstaltungsorten.

Ländliche Erwachsenenbildung im Freistaat Sachsen e. V.

Berufsbezogene Angebote

Quereinstieg in die Kita durch Weiterbildungsmöglichkeiten

Wer sich beruflich neu orientieren möchte und eine Qualifizierung als „Staatlich anerkannte/r Erzieher:in“ anstrebt, hat in Sachsen die Möglichkeit, berufsbegleitend an einer Fachschule eine Ausbildung zu absolvieren. Die Zulassung setzt einen Realschulabschluss und eine abgeschlossene erste Berufsausbildung voraus. Weitere Informationen sind auf dem Sächsischen Kita-Bildungsserver erhältlich. Personen, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland eine Berufsqualifikation als Erzieher:in, Heilerziehungspfleger:in oder Heilpädagogen/Heilpädagogin erworben haben, können einen Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung und Anerkennung ihrer Berufsqualifikation beantragen.

Sächsischer Kita-Bildungsserver

Wiedereinstieg oder Einstieg als pädagogische Fachkraft

Wer den Wiedereinstieg beziehungsweise den Einstieg als pädagogische Fachkraft anstrebt, findet ebenfalls einen Überblick zu diesbezüglichen Möglichkeiten und Ansprechpersonen auf dem Portal „Fachkräfteoffensive Erzieher:innen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Umfassende Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten in die Ausbildung und den Beruf je Bundesland unter:

Frühe Chancen – Fachkräfteoffensive Erzieherinnen und Erzieher

Quereinstieg in soziale Berufe – AWO Landesverband Sachsen e. V.

Wiedereinsteigende, die eine berufliche Veränderung suchen oder im bisherigen Beruf nicht mehr tätig sein können, haben die Möglichkeit, sich beim AWO Landesverband Sachsen e. V. zum Thema Quereinstieg in „Soziale Berufe“ zu informieren.

AWO Landesverband Sachsen e. V.

Quereinstieg in den Beruf als Lehrer:in

Auf der Website “Eine Klasse für sich – Lehrer:in Sachsen“ des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus können sich Interessierte inspirieren lassen, vielfältige Informationen zum Lehrer:innen-Beruf und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden. Wer die Entscheidung für den beruflichen Quereinstieg als Lehrkraft schon getroffen hat, kann sich auf der Website auch direkt bewerben.

Das Portal sachsen.de, Landesamt für Schule und Bildung informiert Seiteneinsteiger:innen, welche Ansprechpersonen für die jeweilige Region im Freistaat Sachsen zur Verfügung stehen.

Lehrer:in Sachsen – Sächsisches Staatsministerium für Kultus

sachsen.de - Landesamt für Schule und Bildung

Quereinstieg / Umschulung im Bereich der Pflege

Die Pflege bietet aufgrund des demografischen Wandels ein interessantes und zukunftssicheres Beschäftigungsfeld und kann somit auch für Wiedereinsteiger:innen eine spannende Perspektive bieten. Informationen zur Ausbildung sind auf der Internetseite „Mach Karriere als Mensch“ zu finden. Sollten Sie Interesse an der Ausbildung haben, berät die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter über die entsprechenden Voraussetzungen für eine Umschulungsförderung.

pflegeausbildung.net

Generalistische Pflegeausbildung

Mit dem neuen Pflegeberufegesetz wurden die alten Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Altenpflege zu einem generalistisch ausgerichteten Berufsbild zusammengeführt. Der Freistaat Sachsen hat die Grundlagen für die landesrechtliche Umsetzung der neuen Ausbildung geschaffen. Informationen unter:

sachsen.de, Rubrik Pflegekräfte, Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Gesundheitsberufe in Sachsen

Wer sich vorab über Pflege- und Gesundheitsberufe informieren möchte, findet diesbezügliche Informationen auf der Internetseite „Gute Arbeit für Sachsen – Gesundheitsberufe“ des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Freistaat Sachsen.

Gesundheitsberufe in Sachsen

Gesundheitsberufe: Weiterbildungseinrichtungen

Eine Adressübersicht der staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtungen im Bereich Gesundheit stellt das Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt des Freistaates Sachsen zur Verfügung.

Adressübersicht

Ausbildung, Fort- und Weiterbildung, Umschulung – "Grüne Berufe" in der Land- und Hauswirtschaft

Wer sich für eine Ausbildung beziehungsweise Umschulung in einem der „Grünen Berufe“ interessiert, findet diesbezügliche Informationen und Kontaktdaten auf der Internetseite des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Auf der Internetseite sind ausführliche Informationen zu jedem der 13 Berufsbilder zu finden.

Sachsen.de – Berufsausbildung „Grüne Berufe“

Für Unternehmen, Beschäftigte und betriebliche Interessenvertretungen

Zu den Kernaufgaben des Projektes „Regionales Zukunftszentrum Arbeit und Qualifizierung neu denken in Sachsen“ gehört die Beratung und Qualifizierung von kleinen und mittleren Unternehmen im Freistaat Sachsen“. Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Zukunftszentren – Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen, Beschäftigten und Selbstständigen bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Gestaltungsansätze zur Bewältigung der digitalen Transformation“ durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Zukunftszentrum Sachsen

Wiedereinstiegsrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer den beruflichen Wiedereinstieg plant und weiß, welchen Beruf er oder sie anstrebt, kann auf perspektiven-schaffen.de oder über den Link www.wiedereinstiegsrechner.de mit dem Wiedereinstiegsrechner das voraussichtlich zu erzielende Brutto- beziehungsweise Nettoeinkommen berechnen. Außerdem wird ermittelt, wie sich die Erwerbstätigkeit auf die Rentenansprüche auswirkt.
Wiedereinstiegsrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wiedereinstiegsrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wir hoffen, dass auch für Sie das passende Angebot dabei ist. Aktuelle Informationen rund um den beruflichen Wiedereinstiegsprozess finden Sie auf www.perspektiven-schaffen.de.

Viel Erfolg für Ihren beruflichen Wiedereinstieg!