Bundesland Spezial

Wiedereinstiegsangebote im Saarland

Deutschland-Flagge in der Mitte, Wappen der Bundesländer im Kreis und Icon Beratungsstellenlandkarte perspektiven-schaffen.de
© Flaggenkreis - Pixabay.com – Icon BMFSFJ

perspektiven-schaffen.de gibt einen Überblick, welche Informations- und Beratungsangebote beruflichen Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteigern im Saarland zur Verfügung stehen.

Beratung vor Ort

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) und die Berufsberatung im Erwerbsleben

Es gibt viele Gründe, einen beruflichen Wiedereinstieg zu planen: die Kinder sind inzwischen gut betreut oder eigenständig genug, die Zeit für die Pflege von Angehörigen ist weniger geworden, der Wunsch nach (finanzieller) Unabhängigkeit ist gewachsen oder Änderungen der persönlichen Lebensumstände machen es erforderlich.

Zum Wiedereinstieg gehört neben einer ersten Orientierung vor allem auch eine gute Vorbereitung. Was gilt es bereits im Vorfeld der Berufsrückkehr zu beachten? Wie gelingt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Wie können Prioritäten gesetzt werden? Welche Unterstützungsangebote gibt es für Wiedereinsteigende?

Die Agentur für Arbeit Saarland und die Jobcenter in den Landkreisen bieten Interessierten individuelle Beratungen und vielfältige Unterstützung an. Die Themen Berufsrückkehr, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Chancen und Risiken von Minijobs, Frauenförderung und auch die Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt sind Schwerpunkte in der Arbeit der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. In Gesprächen mit der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt oder den Vermittlungsfachkräften werden die persönlichen Rahmenbedingungen, wie Kinderbetreuung, Arbeitszeit oder auch Qualifizierungsbedarfe beleuchtet, über den regionalen Arbeitsmarkt und die Stellensuche gesprochen und erste konkrete Schritte erarbeitet. Die Finanzierung eines Coachings oder einer Weiterbildung können Hilfestellungen seitens der Agentur für Arbeit oder Jobcenter sein, um bei der Aufnahme einer Beschäftigung zu unterstützen.

BCA der Agentur für Arbeit Saarland

Strebt man nach einer Erwerbsunterbrechung eine vollständig neue berufliche Perspektive an, können auch die Beratungsfachkräfte der Berufsberatung im Erwerbsleben die richtigen Ansprechpartner:innen sein. Sie sind spezialisiert auf den lebensbegleitenden Beratungsprozess.

Berufsberatung im Erwerbsleben

„Job – Familie – Karriere“

Die Veranstaltungsreihe bietet über das Jahr verteilt viele Online-Vorträge zu Themen aus der Berufs- und Arbeitswelt an, immer mit der Möglichkeit, auch eigene Fragen zu klären. Die aktuellen Vortragsthemen befassen sich zum Beispiel mit Bewerbungsstrategien, Vorstellungsgesprächen, Digitaler Frauenpower, Arbeitsrecht, Resilienz, Existenzgründung. Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Die Agentur für Arbeit Saarland bietet zudem auch weitere (Online-)Veranstaltungen an.

Regionale Veranstaltungen der Agenturen für Arbeit im Saarland

Im Beruf vorankommen, die eigenen Stärken erkennen, eine neue Perspektive finden

Das Online-Angebot New Plan  der Bundesagentur für Arbeit bietet Hilfestellungen beim beruflichen Wiedereinstieg oder auch bei der beruflichen Weiterentwicklung.

Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit

Auch in der bundesweiten Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit können Sie unter dem Stichwort „Chancengleichheit“ die für Sie passenden Informationsveranstaltungen nach Thema und Ort wählen. Vieles läuft derzeit online, sodass die Angebote auch überregional nutzbar sind.

Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit

Den Wiedereinstieg ins Berufsleben finden? -– Wir helfen! – Video der Bundesagentur für Arbeit

Sie wollen nach einer Familien- beziehungsweise Pflegephase oder aus anderen Gründen wieder in das Berufsleben zurückkehren? Welche Möglichkeiten es gibt und wie die Bundesagentur für Arbeit unterstützen kann, verrät das folgende Video.

Netzwerkstelle Frauen im Beruf

Zusammen mit den Partner:innen des "Zukunftsbündnisses Fachkräfte Saar" wurde 2017 die Netzwerkstelle "Frauen im Beruf" (FiB) geschaffen. Sie soll in Fragen der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit beziehungsweise bei Gründungsfragen als Netzwerkorganisatorin und Ansprechpartnerin dienen. Die FiB ist bei der Arbeitskammer des Saarlandes angesiedelt und wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Landes Saarland sowie über das europäische EFRE-Programm gefördert.

FiB – Netzwerkstelle Frauen im Beruf

Beratungsstelle Frau & Beruf

Die Beratungsstelle Frau & Beruf bietet Beratung zum Ein- und Wiedereinstieg in das Berufsleben für Frauen im Landkreis Neunkirchen sowie in Saarlouis, Raum Lebach, mit dem Ziel, Frauen bei der Gestaltung ihrer individuellen beruflichen Entwicklung zu unterstützen. Die professionelle Beratung wird von der Diakonie Saar angeboten und ist kostenlos.

Frau und Beruf – Neunkirchen und Saarlouis – Merzig-Wadern

Gleichstellung von Frauen und Männern

Die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten haben die Aufgabe, zur Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern in der öffentlichen Verwaltung und in der Kommune insgesamt beizutragen. Sie unterstützen mit ihren Aktivitäten vor Ort den Abbau geschlechterspezifischer Benachteiligungen und setzen sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Auf der Internetseite des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Saarland stehen umfassende Informationen zu den Themen „Frauen und Gleichstellung“, „Familie und Gleichstellung“, „Frau und Beruf“ sowie weitere gleichstellungsrelevante Themen zur Verfügung.

saarland.de – Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Frauen und Gleichstellung

Familie und Gleichstellung

Frau und Beruf

Landesarbeitsgemeinschaft Kommunale Frauenbeauftragte im Saarland

Die Landesarbeitsgemeinschaft Kommunale Frauenbeauftragte versteht sich als frauenpolitische Interessenvertretung in den Kommunen und arbeitet auf die tatsächliche Umsetzung der Gleichberechtigung und die Beseitigung bestehender Nachteile von Frauen und Mädchen hin. Themen der Landesarbeitsgemeinschaft sind unter anderem „Gleichstellung von Mann und Frau“, Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, „Frauenarmut stoppen“, „Partnerschaftlichkeit“ und „Väter in Elternzeit“. Veranstaltungen zu verschiedenen Themen runden das Angebot ab.

Landesarbeitsgemeinschaft Kommunale Frauenbeauftragte im Saarland

Beratung vor Ort finden mit Hilfe von www.perspektiven-schaffen.de

Über die Suche in der Beratungsstellungslandkarte des Portals www.perspektiven-schaffen.de erhalten am beruflichen Wiedereinstieg Interessierte eine Ergebnisliste mit Beratungsstellen, die vor Ort Angebote zur Berufsrückkehr vorhalten.

www.perspektiven-schaffen.de

Beratung für Existenzgründer:innen

Saarland Offensive für Gründung

Die „Saarland Offensive für Gründung“ ist ein regionales Netzwerk, in dem alle in der Gründungsförderung relevanten Kräfte vereint sind. Das Netzwerk besteht aus rund 25 Partner:innen. Die Internetseite www.gruenden.saarland.de hält für Gründer:innen Informationen von der Vorbereitung und Planung, Finanzierung beziehungsweise Förderung bis hin zur Realisierung des Vorhabens bereit. Gründungsinteressierte können ebenfalls persönliche Beratung sowie Hilfe beim Aufstellen des Businessplans oder bei rechtlichen oder steuerlichen Fragenstellungen in Anspruch nehmen. Des Weiteren finden Interessierte auf dem Portal umfassende Informationen zum Thema „Unternehmensnachfolge“, „Frauen gründen“ sowie „Gründung und Migration“. Veranstaltungen, Workshop- und Weiterbildungstermine stehen Gründer:innen im Veranstaltungskalender zur Verfügung.

Saarland Offensive für Gründung

Angebote für Migrantinnen und Migranten

IQ Netzwerk Saarland

Das IQ Netzwerk Saarland berät Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Ausbildung oder langjähriger, einschlägiger Berufserfahrung aus dem Ausland (inkl. Asylsuchende), die im Saarland leben und arbeiten wollen. Interessierte erhalten Informationen zur Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Abschlüsse und zum Zugang zu beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen. Die Beratung ist kostenlos.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

IQ-Netzwerk – Saarland

Arbeitsrechtliche Beratungsstelle für Geflüchtete und Drittstaatler

Ziel des saarländischen IQ-Teilprojekts „Faire Integration für Geflüchtete“ ist, für migrationspolitische Themen zu sensibilisieren und in Betrieben und Organisationen nachhaltige interkulturelle Öffnungsprozesse anzustoßen und Diskriminierungen abzubauen. Die arbeitsrechtliche Beratungsstelle berät Geflüchtete und Drittstaatler sowohl individuell, als auch in Zusammenarbeit mit dem Haus der Beratung der Arbeitskammer des Saarlandes.

„Faire Integration für Geflüchtete“

MiGRA – Beratung, Information & Vermittlung

Migrantinnen und Migranten sollen Zugang zu Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung erhalten, denn berufliche Integration ist ein wesentlicher Schritt zur gesellschaftlichen Teilhabe. Integration von Zugewanderten kann nur gelingen, wenn sie die gleichen Zugangschancen zum Arbeitsmarkt haben wie Menschen ohne Migrationshintergrund. Das Projekt "MiGRA" wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Landes Saarland und den Europäischen Sozialfonds gefördert und durch das Zentrum für Bildung und Beruf Saar gGmbH umgesetzt.

MiGRA – Zentrum für Bildung und Beruf Saar gGmbH

Integration in Gesundheitsberufe

Im Rahmen des im Saarland durchgeführten Modellprojekts des Bundesministeriums für Gesundheit werden Migrantinnen und Migranten anhand von unterschiedlichen Qualifizierungs- und Integrationsmaßnahmen auf die Ausbildung und Berufsausübung in der Pflege- und Gesundheitswirtschaft vorbereitet. Der saarland.innovation&standort e. V. informiert über das Modellprojekt.

saarland.innovation&standort e. V.

Stark im Beruf – Standorte in Saarland

Mit dem ESF-Programm „Stark im Beruf“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Mütter mit Migrationshintergrund beim (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt. Interessierte erhalten umfassende Beratung und Information zu allen arbeitsmarktrelevanten Fragen, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine individuelle Begleitung im (Wieder-)Einstiegsprozess. Das Programm wird bis Mitte 2022 umgesetzt.

Stark im Beruf – Standortsuche

Weiterbildungsangebote

Weiterbildungsportal des Saarlandes

Wer sich im Saarland beruflich weiterbilden oder das berufliche Wissen auffrischen möchte, findet auf der Internetseite des Weiterbildungsportals Saarland der Arbeitskammer des Saarlandes umfassende Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten sowie zu entsprechenden Förder- und Beratungsmöglichkeiten. Auch für Unternehmen bietet das Portal eine umfassende Übersicht, wie betriebliche Weiterbildung gezielt gestaltet werden kann.

Weiterbildungsportal des Saarlandes

Berufsbezogene Angebote

Wiedereinstieg oder Einstieg als pädagogische Fachkraft

Wer den Wiedereinstieg beziehungsweise den Einstieg als pädagogische Fachkraft anstrebt, findet einen Überblick zu diesbezüglichen Möglichkeiten und Ansprechpersonen auf dem Portal „Fachkräfteoffensive Erzieher:innen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Umfassende Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten in die Ausbildung und den Beruf je Bundesland unter:

Frühe Chancen – Fachkräfteoffensive Erzieher:innen

Wege in den Beruf der Erzieher:innen im Saarland

Quereinstieg / Umschulung im Bereich der Pflege

Die Pflege bietet aufgrund des demografischen Wandels ein interessantes und zukunftssicheres Beschäftigungsfeld und kann somit auch für Wiedereinsteiger:innen eine spannende Perspektive bieten. Informationen zur Ausbildung sind auf der Internetseite „Mach Karriere als Mensch“ zu finden. Sollten Sie Interesse an der Ausbildung haben, berät die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter über die entsprechenden Voraussetzungen für eine Umschulungsförderung.

pflegeausbildung.net

Pflegeausbildung und -weiterbildung

Mit dem neuen Pflegeberufegesetz wurden die alten Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Altenpflege zu einem generalistisch ausgerichteten Berufsbild zusammengeführt. Auf dem Weiterbildungsportal des Landes Saarland finden Interessierte umfassende Informationen zur Generalistischen Pflegeausbildung und zu den entsprechenden Bildungseinrichtungen im Saarland. Wer sich für ein Pflegestudium an einer Hochschule auf Bachelor-Niveau interessiert, findet auf der Internetseite ebenfalls entsprechende Informationen.

Weiterbildungsportal Saarland, Rubrik Pflege

Ausbildung, Fort- und Weiterbildung, Umschulung – "Grüne Berufe" in der Land- und Hauswirtschaft

Wer sich für eine Ausbildung beziehungsweise Umschulung in einem der „Grünen Berufe“ interessiert, findet diesbezügliche Informationen und Kontaktdaten auf der Internetseite des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Saarland sowie bei der Landwirtschaftskammer für das Saarland.

 „Grüne Berufe“ – Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Saarland

„Grüne Berufe“ –Landwirtschaftskammer für das Saarland

Für Unternehmen

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Landes Saarland bündelt in der Rubrik „Arbeit“ alle wichtigen Informationen zu den Themen: „Sicherung des Fachkräftebedarfs“, „Erwerbstätigkeit von Frauen“, „Soziale Teilhabe“, „Fairer-Lohn-Gesetz“ sowie "Gute Arbeit von morgen".

Rubrik Arbeit – Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Landes Saarland

saarland.innovation&standort e.V.

Der Fachkräftemangel nimmt besonders auf Seiten der kleinen und mittleren Unternehmen sowie Handwerksbetriebe weiter zu. Der saarland.innovation&standort e.V. bietet Unternehmen Unterstützungsleistungen an, um ihre Attraktivität als Arbeitgeber für zukünftige und bereits im Unternehmen befindliche Mitarbeiter:innen zu steigern und zu festigen.

saarland.innovation&standort e.V.

Wiedereinstiegsrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer den beruflichen Wiedereinstieg plant und weiß, welchen Beruf er oder sie anstrebt, kann auf perspektiven-schaffen.de oder über den Link www.wiedereinstiegsrechner.de mit dem Wiedereinstiegsrechner das voraussichtlich zu erzielende Brutto- beziehungsweise Nettoeinkommen berechnen. Außerdem wird ermittelt, wie sich die Erwerbstätigkeit auf die Rentenansprüche auswirkt.

Wiedereinstiegsrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wir hoffen, dass auch für Sie das passende Angebot dabei ist. Aktuelle Informationen rund um den beruflichen Wiedereinstiegsprozess finden Sie auf www.perspektiven-schaffen.de.

Viel Erfolg für Ihren beruflichen Wiedereinstieg!