Der erste Eindruck zählt

Checkliste: Bewerbungsanschreiben formulieren

Bewerbungsschreiben Grafik mit Text
© stockfreeimages / Rmcagru

Formales

  • Länge maximal eine DIN-A4-Seite
  • gleiche Schriftart wie im Lebenslauf
  • weißes Papier
  • Gestaltung nach DIN 5008 (siehe unten Link)
  • Absätze nutzen, um den Text zu gliedern
  • Fehlerfreiheit sicherstellen (gegenlesen lassen)
  • eventuell individuelles Design, welches die Einzigartigkeit des Bewerbers oder der Bewerberin betont, wählen
  • dort, wo es branchengemäß ist, zum Beispiel in der Werbebranche (darauf achten, ob sich ein Unternehmen eher konservativ oder kreativ präsentiert)

Texteinstieg

  • Betreff, fett gedruckt  mit Nennung der Stellenbezeichnung und der Veröffentlichung, der die Ausschreibung entnommen wurde
  • Begrüßungsformel „Sehr geehrter Herr...,“/„Sehr geehrte Frau...,“ beziehungsweise „Sehr geehrte Damen und Herren...“ (nur dann, wenn der persönliche Ansprechpartner/die persönliche Ansprechpartnerin nicht bekannt ist und nicht in Erfahrung gebracht werden konnte)
  • Einstiegssatz zur angestrebten Position, zum Unternehmen oder zur eigenen Person, der zum Weiterlesen einlädt

Textinhalt beantwortet folgende Fragen

  • Warum interessiert es mich, gerade bei diesem Unternehmen zu arbeiten? (Was spricht mich an diesem Unternehmen an? Gibt es einen persönlichen Kontakt?...)
  • Warum bewerbe ich mich auf die Stelle? (Branchenerfahrung, Interesse am Aufgabenfeld, neue Herausforderung…)
  • Was qualifiziert mich für diese Position? (Übereinstimmung Anforderungsprofil/Eigenprofil)
  • Welche meiner Stärken kann ich am künftigen Arbeitsplatz einbringen?
  • Bewerbung auf Anzeigentext abstimmen, KEINE Serienbewerbungen!

Eventuelle weitere Inhalte

  • (nur) falls gefordert: Gehaltsvorstellung (Möglichkeit: Einen Hinweis formulieren, die Höhe des Gehalts in einem persönlichen Gespräch klären zu wollen, oder eine Gehaltsspanne nennen.)
  • frühester Einstiegstermin

Textabschluss

  • Bezug nehmen auf möglichen Vorstellungstermin

Tonfall und Stil

  • selbstbewusst (weder bittend, noch arrogant)
  • kurze und prägnante Sätze bilden
  • aktiv formulieren (Beispiel: „Ich absolvierte ein Auslandssemester“ statt: „Ein Semester wurde im Ausland absolviert.“)