Logo

Perspektiven schaffen

Top-Meldungen

© Cornelis Gollhardt

Das GAPS-Statement des Monats Juni 2024 von Sven Lehmann, Queer-Beauftragter der Bundesregierung und Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Flagge Ukraine
© bodkins18 auf Pixabay
Logo Perspektiven 4.0

„Perspektiven 4.0 – Eine Plattform für die Gleichstellung“ bietet eine Vielzahl an kostenfreien Online-Kursen rund um die Themen Familie und Beruf/berufliche Qualifizierungen an sowie eine Gleichstellungslounge. Das Projekt wird vom Bundesgleichstellungsministerium gefördert.

Vortragssituation: Erste Reihe blickt nach vorne und hört zu
© RU Recovery Ministries / Unsplash

Mit „mein NOW“ schafften die Bundesagentur für Arbeit und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Überblick über die vielfältigen Angebote zur beruflichen Weiterbildung.

Schriftzug Job Futuromat mit einem kleinen Roboter darunter
© IAB - Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Das Online-Tool „Job-Futuromat” des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit zeigt, wie stark verschiedene Berufe in Zukunft automatisiert werden könnten.

Logo PQHD Kompetenzzentrum

Das Kompetenzzentrum „Professionalisierung und Qualitätssicherung Haushaltsnaher Dienstleistungen“ versteht sich als Vernetzungsstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis im Sinne eines interdisziplinären Wissenschaftsmanagements.

Aktuelle Meldungen

Lisa Paus auf dem abschließenden Gruppenbild des OECD Forums in Paris

Gleichstellung Lisa Paus besucht erstes OECD Forum on Gender Equality in Paris

Bundesfrauenministerin Lisa Paus sprach auf einem OECD-Forum zum Thema Gleichstellung in Paris über Wege zur weiteren Gleichstellung der Geschlechter. Im Fokus standen auch Praxisbeispiele aus Deutschland.

Logo Plattform Perspektiven 4.0

Finanzielle Bildung Gleichstellungslounge zum Thema „Existenzsicherung von Frauen“

Am 06.06.2024 fand im Rahmen des Projektes „Perspektiven 4.0 – Eine Plattform für die Gleichstellung“ zum sechsten Mal das Format einer digitalen Gleichstellungslounge statt. Thema war „Stärkung durch (finanzielle) Sicherheit: Wege zur...

Titelblatt der Publikation mit Illustrationen von verschiedenen Familienmodellen

Attraktivitätsstudie Was erwarten Fachkräfte mit Familienverantwortung von ihren Arbeitgebern?

Die neue Studie des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“ zeigt: Für Beschäftigte mit familiärer Verantwortung ist betriebliche Familienfreundlichkeit ein Muss, jedoch unterscheiden sich die gewünschten Maßnahmen deutlich.

Statement von Lisa Paus, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Als Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist es mir ein besonderes Anliegen, die strukturelle Benachteiligung von Frauen gerade auch am Arbeitsmarkt zu beseitigen. Auf www.perspektiven-schaffen.de können Sie sich über verschiedene Arbeitsmodelle, den beruflichen Wiedereinstieg sowie über die partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit informieren. Das Portal möchte Sie dabei unterstützen, nach Ihren eigenen Vorstellungen zu arbeiten und Arbeit und Privatleben zu vereinbaren. Es leistet einen wichtigen Beitrag, um allen Geschlechtern die gleichberechtigte Teilhabe am Erwerbsleben zu ermöglichen.“

Lisa Paus guckt frontal in die Kamera, sie trägt ein grünes Oberteil
Online-Veranstaltung

Fachforum gegen Sexismus in der Arbeitswelt: „Bekämpfung von Sexismus am Arbeitsplatz – Ein Beitrag gegen den Fachkräftemangel?“

Der Fachkräftemangel ist für die deutsche Wirtschaft eine große Herausforderung. Viele Betriebe auch in Mittelstand und Handwerk möchten wissen, wie sie gut ausgebildete Mitarbeitende halten und Nachwuchskräfte für die Zukunft gewinnen können. Gemeinsam gegen Sexismus vorzugehen und ein geschlechtersensibles Betriebsklima zu fördern, kann dafür ein wichtiger zusätzlicher Baustein für Unternehmen sein. Wie kann das gelingen? Darüber möchte das Bündnis "Gemeinsam gegen Sexismus" mit Ihnen sowie mit Fachexpert:innen aus Wirtschaft und Wissenschaft, Verbänden und Gewerkschaften sprechen.

Online-Veranstaltung

Fit für Diversity