Logo

Perspektiven schaffen

Top-Meldungen

Porträt Nicola Fuchs-Schündeln, die Frau lächelt
© Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln

Das GAPS-Statement des Monats Februar 2024 von Prof. Dr. Nicola Fuchs-Schündeln, Professorin für Makroökonomie und Entwicklung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität.

Flagge Ukraine
© bodkins18 auf Pixabay
Logo Perspektiven 4.0

„Perspektiven 4.0 – Eine Plattform für die Gleichstellung“ bietet eine Vielzahl an kostenfreien Online-Kursen rund um die Themen Familie und Beruf/berufliche Qualifizierungen an sowie eine Gleichstellungslounge. Das Projekt wird vom Bundesgleichstellungsministerium gefördert.

Vortragssituation: Erste Reihe blickt nach vorne und hört zu
© RU Recovery Ministries / Unsplash

Mit „mein NOW“ schafften die Bundesagentur für Arbeit und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Überblick über die vielfältigen Angebote zur beruflichen Weiterbildung.

Schriftzug Job Futuromat mit einem kleinen Roboter darunter
© IAB - Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Das Online-Tool „Job-Futuromat” des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit zeigt, wie stark verschiedene Berufe in Zukunft automatisiert werden könnten.

Logo PQHD Kompetenzzentrum

Das Kompetenzzentrum „Professionalisierung und Qualitätssicherung Haushaltsnaher Dienstleistungen“ versteht sich als Vernetzungsstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis im Sinne eines interdisziplinären Wissenschaftsmanagements.

Aktuelle Meldungen

Die Bühne und die Gewinnerinnen und Gewinner der Veranstaltung sind abgebildet.

InnovationCamp Mit KI neue Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen finden

Die Civic-Coding-Initiative hat 15 Projekte ausgezeichnet, die KI-Technologien für sinnvolle Problemlösungen im Alltag einsetzen wollen.

Information des BAMF Mit dem neuen Job-Berufssprachkurs schneller in den Arbeitsmarkt

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) startet ein neues Kursangebot, mit dem Geflüchtete leichter neben dem Beruf Deutsch lernen können. Erste Kurse sind bereits zum Ende des ersten Quartals 2024 geplant.

Sitzende Frau spielt mit Kleinkind und Holzspielzeug

Information des Statistischen Bundesamts Kita-Betreuung: 51 Prozent mehr Personal als zehn Jahre zuvor

Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts ist die Zahl der pädagogisch tätigen Personen in Kindertageseinrichtungen in den vergangenen zehn Jahren um 51 Prozent gestiegen. Auch die Zahl der in Kitas betreuten Kinder stieg im selben Zeitraum...

Statement von Lisa Paus, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Als Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist es mir ein besonderes Anliegen, die strukturelle Benachteiligung von Frauen gerade auch am Arbeitsmarkt zu beseitigen. Auf www.perspektiven-schaffen.de können Sie sich über verschiedene Arbeitsmodelle, den beruflichen Wiedereinstieg sowie über die partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit informieren. Das Portal möchte Sie dabei unterstützen, nach Ihren eigenen Vorstellungen zu arbeiten und Arbeit und Privatleben zu vereinbaren. Es leistet einen wichtigen Beitrag, um allen Geschlechtern die gleichberechtigte Teilhabe am Erwerbsleben zu ermöglichen.“

Lisa Paus guckt frontal in die Kamera, sie trägt ein grünes Oberteil
Online-Veranstaltung

Gleichstellungslounge: Neue Führungskraft – Herausforderungen, Chancen und persönliche Entwicklung

Der Übergang vom Teammitglied zur Führungskraft birgt eine Vielzahl von Veränderungen und Möglichkeiten. In dieser Gleichstellungslounge innerhalb des GAPS-Projekts „Perspektiven 4.0 – Eine Plattform für die Gleichstellung“ sollen die verschiedenen Facetten dieser Rolle erkundet werden und ein Austausch mit Praxisexpert:innen vom Bildungsträger CJD Rhein-Pfalz über Erfahrungen und bewährte Methoden stattfinden. Die Gleichstellungslounge richtet sich insbesondere an Menschen, die bereits in der Position einer Teamleitung sind oder kürzlich diese Verantwortung übernommen haben oder diese Position demnächst einnehmen werden. Darüber hinaus sind alle Interessierten herzlich willkommen!