Jetzt online ansehen!

Kick-off: Equal Pay Day-Kampagne 2023

Equal Pay Day-Kampagnenlogo 2023
© BPW Germany e.V.

Kunst und Kultur prägen heute erheblich unser Bild davon, was Männer und Frauen können. Wie Männer und Frauen in Filmen, im Theater, in der Musik sichtbar werden, beeinflusst Rollenstereotype und Wahrnehmung. Umso wichtiger ist es also, dass beide Geschlechter gleichermaßen Kultur schaffen und prägen können. Leider ist dies heute noch nicht der Fall, Frauen sind weniger sichtbar, unterrepräsentiert in Führungspositionen und Geschlechterstereotypen ausgesetzt. Dies führt zu einem Gender Pay Gap im Bereich Kunst und Kultur von 30 Prozent (Statistisches Bundesamt 2022). Weitere Daten und Fakten zum Ausgangspunkt der Equal Pay Day-Kampagne 2023 finden Interessierte im Kampagnen-Info-Blatt .

Unter dem Motto „Die Kunst der gleichen Bezahlung“ präsentiert die Kampagne Lösungsmöglichkeiten für mehr Lohngerechtigkeit in Kunst und Kultur, die wegweisend für die gesamte Arbeitswelt sind.

Aufzeichung der Auftaktveranstaltung der Equal Pay Day-Kampagne 2023

Programm

  • Grußworte
  • Grußwort von Margit Gottstein, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Vorstellung der neuen Kampagne durch Birte Siemonsen, Präsidentin des Business and Professional Women Germany e.V.
  • Podiumsdiskussion
  • Dagmar Schmidt, Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrates, Sprecherin des Bundesverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler, Bildende Künstlerin
  • Heike Scharpff, Regisseurin, Vorstand Pro Quote Bühne
  • Alice Münch, Fair Share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen
  • Esther Gronenborn, Vorstand von Pro Quote Film
  • Künstlerischer Wortbeiträge
  • Spoken Word von Franziska Wilhelm,
  • Moderatorin und Mitglied der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz in Leipzig
  • Moderation
  • Uta Zech, Business and Professional Women Germany e.V.

Das Video zur Auftaktveranstaltung steht unter dem folgenden Link zur Verfügung.

Gleich loslegen!

Sie möchten selbst aktiv werden und Menschen für das Thema Equal Pay sensibilisieren und auf die Lohnlücke aufmerksam machen? Aktionstipps und Materialen für entsprechende Veranstaltungen und Aktionen sind auf der Equal Pay Day-Website zu finden. Wer sich lieber direkt über mögliche Aktionen austauschen möchte, kann am 15. November 2022 in der Zeit von 11:30 bis 13:30 Uhr oder am 21. November 2022 von 18:30 bis 20:30 Uhr an einem Online-Netzwerk-Treffen teilnehmen. Im Rahmen der Veranstaltung werden Best-Practice-Beispiele vorgestellt. Des Weiteren besteht die Gelegenheit, sich zu vernetzen und neue Ideen für Equal Pay Day-Aktionen zu entwickeln.

Anmeldung zur Online-Netzwerk-Veranstaltung

Bitte denken Sie daran, Ihre Veranstaltung oder Aktion in die Equal Pay Day-Aktionslandkarte  einzutragen. So können sich Interessierte einen Überblick verschaffen, welche Veranstaltungen in Deutschland zum Thema Lohngerechtigkeit durchgeführt werden.

Equal Pay Day 2023

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 18 Prozent in Deutschland beträgt. Umgerechnet ergeben sich daraus 66 Tage und das Datum des nächsten Equal Pay Day am 07. März 2023. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Equal Pay Day-Website.

Hintergrund

Der Equal Pay Day wurde 2008 auf Initiative des Business and Professional
Women Germany e.V. erstmals in Deutschland durchgeführt und wird seitdem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell gefördert. Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Die amerikanischen Business and Professional Women schufen 1988 mit der Red Purse Campaign ein Sinnbild für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen. Diesen Gedanken griff der Business and Professional Women Germany e.V. auf, sodass die roten Taschen bundesweit zum Symbol des Equal Pay Day wurden.