Statement des Monats

Lieber halbe-halbe als bessere Hälfte!

Anja Weusthoff
© DGB / Barbara Dietl

Gleichstellung bedeutet für mich als Gewerkschafterin: Frauen und Männer teilen sich im Lebensverlauf Erwerbsarbeit und Familienaufgaben, damit wir Sorgelücke, Entgeltlücke und Rentenlücke endlich überwinden. Um die Erwerbsperspektiven von Frauen zu stärken, muss die Bundesregierung die eigenständige Existenzsicherung von Frauen in den Mittelpunkt stellen und die richtigen Rahmenbedingungen schaffen – nicht nur für die Umverteilung von Sorgearbeit, sondern auch für faire Bezahlung und echte Teilhabe bei Qualifikation und Aufstieg. Auch hier muss gelten: halbe-halbe!

Anja Weusthoff
Abteilungsleiterin Frauen, Gleichstellungs- und Familienpolitik
Bundesvorstandsverwaltung
Deutscher Gewerkschaftsbund