Geflüchtete einstellen oder ausbilden

Initiativen unterstützen Unternehmen

Symbolische Menschenkette vor einem Puzzlespiel
© Gerd Altmann

Wenn Unternehmen geflüchtete Menschen einstellen, eröffnen sie diesen eine neue berufliche Perspektive und gleichzeitig sich selbst die Chance neue Fachkräfte zu gewinnen. In der Praxis stehen Arbeitgeber:innen jedoch häufig vor vielen Fragestellungen rund um das Thema Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Frauen und Männern, wie zum Beispiel:

  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten, um geflüchtete Menschen am Arbeitsmarkt teilhaben zu lassen?
  • Wie lässt sich der Kontakt zu Geflüchteten, die einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz suchen, herstellen?
  • Wie lassen sich die im Ausland erworbenen Ausbildungsabschlüsse und Qualifikationen richtig einschätzen?
  • Welche Besonderheiten müssen bei der Aus- und Weiterbildung beachtet werden?
  • Welche Begleitung brauchen geflüchtete Menschen im Arbeitsalltag?
  • Wie können Beschäftigte im Unternehmen unterstützt werden, um die neuen Kolleginnen und Kollegen gut aufzunehmen?
  • Wie lassen sich sprachliche Barrieren minimieren?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
  • Können geflüchtete Frauen und Männer durch das Unternehmen beziehungsweise die Beschäftigten zusätzlich auch ehrenamtlich unterstützt werden?

Gesammelte Erfahrungen nutzen

Die Initiative „Erfolgreich integrieren – Potenziale Geflüchteter nutzen“ und das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ helfen interessierten Unternehmen dabei, die oben angegebenen Fragen zu beantworten und durch umfassende Informationen eventuelle Herausforderungen zu meistern. Auf beiden Internetportalen finden sich gebündelt unter anderem rechtliche Informationen, Hinweise zu Beratungsangeboten und themenbezogenen Veranstaltungen, Tools zur Kompetenzerfassung, Beispiele aus der Praxis und Links zu weiterführenden Angeboten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Unternehmen auszutauschen. Ziel ist es, das in den vergangenen Jahren gesammelte Knowhow für alle Unternehmen zugänglich und so die Integration von geflüchteten Menschen für alle Beteiligten leichter zu machen.