Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Frau im Labor, weißer Kittel, sitzt am Mikroskop
© iStock-542576580

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Arbeitnehmer:innen sind in der Regel sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Abhängig von der Höhe des Entgelts entrichten Arbeitgeber sowie Beschäftigte gesetzlich geregelte Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und zur Arbeitslosenversicherung. Ausnahmen von der Sozialversicherungspflicht von Beschäftigten gibt es, wenn das Einkommen bestimmte Grenzen übersteigt.

Es kann verwirrend sein, sich mit Abkürzungen wie AGG oder KSchG herumschlagen zu müssen. Im Internet gibt es einen Überblick – aufbereitet vom Bundesministerium der Justiz und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Ehegatten oder Lebenspartner, die beide unbeschränkt steuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben, haben die Wahl zwischen den Lohnsteuerklassenkombinationen III/V und IV/IV, die seit 2010 durch das Faktorverfahren ergänzt werden.

Wirtschaftlich unabhäng zu sein, ist für die meisten jungen Frauen heute ein selbstverständliches Ziel. Das DGB-Projekt www.was-verdient-die-frau.de zeigt, wie Frauen dieses Ziel erreichen können.

Wer verdient wo wieviel? Der interaktive Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit bietet die Möglichkeit, schnell und einfach Antworten auf diese Fragen und Fragen zu finden.